Müllsammlung 2018

Wer macht so was? Wer wirft so viel Müll in die Landschaft?

Das fragten sich die Mitglieder des Heimatvereins Kospa-Pressen und des Feuerwehrlöschzuges Pressen, als sie am Sonnabend, dem 14. April 2018, eine Müllsammelaktion in und um ihre Dörfer starteten. Die Frage wird wohl unbeantwortet bleiben. Oder hat sich schon mal irgendjemand dazu bekannt seine Plasteflaschen, Kaffeebecher, Plastetüten, Zigarettenschachteln aus dem Autofenster zu entsorgen, seine gegen neue ausgetauschten Autoreifen, Gartenstühle, Koffer an einen Feldweg zu kippen - oder gleich eine komplette Ladung Bauschutt? Warum machen unsere Mitmenschen das? Fast alle Verpackungen können im gelben Sack, Zeitungen in der Papiertonne und Sperrmüll über geplante Sperrmüllaktionen entsorgt bzw. bei Remondis abgegeben werden ohne dafür zusätzlich zu bezahlen. Was denken sich junge Eltern dabei, wenn sie ihre Babywindeln im Straßengraben entsorgen? Offensichtlich nichts. Die Müllentsorgung in der Landschaft hat erschreckende Ausmaße angenommen. Es ist allerhöchste Zeit sich zu fragen was für eine Welt wir unseren Kindern hinterlassen wollen. Und es ist allerhöchste Zeit auch solche Werte und Verhaltensmuster zu vermitteln, die nicht nur auf Bequemlichkeit und Geld zielen, sondern auch darauf die Natur zu erhalten, für unsere Kinder, und letztendlich auch unsere Mitmenschen und deren Arbeit zu achten.
Heimatverein Kospa-Pressen